• gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery

KONFETTI Quartierfest

Man sagt: „Enkel sind Vorwand für Großväter, sich eine elektrische Eisenbahn zu kaufen“. In meinem Falle war es nicht die Eisenbahn, sondern eine Zirkusvorstellung durch den Wunsch meiner 6-jährigen Enkeltochter Marla „Opa, ich möchte mal richtig Zirkus machen.“ Warum auch nicht, wir sind KONFETTI IM KOPF – immer auf der Suche nach Aktionen im öffentlichen Raum, mit denen es uns gelingt, auch unterschiedliche Altersgruppen zu erreichen, um gemeinsam ein lebensbejahendes Bild zum Thema Demenz zu schaffen und  zum Mitdenken, Mitfühlen, Mithandeln anzuregen.

Sofort hatte ich erste Bilder im Kopf – ein buntes Zelt – Zirkusmusik – Kinder auf dem Einrad – vielleicht bei der Jonglage – Kinderakrobatik – Clownsnasen – Senioren und Kinder – die sich gegenseitig beleben, ermuntern, gemeinsam lachen und Spaß haben. Ich erzählte Kirsten, Nikolai und Michael von der Idee und spürte sofort deren Begeisterung. Somit entstand die Idee zu einem Quartierfest für Jung & Alt. Wenig später wurden die Vorbereitungen gestartet, die Zirkusschule „Die Rotznasen“ eingebunden, Sponsoren und Freiwillige gewonnen. Es begannen die Proben für die Kindergartenkinder, es wurden Netzwerkpartner motiviert, Flyer entworfen, produziert und verteilt. Und als wir endlich das Zirkuszelt neben dem KONFETTI-Cafe Altona aufgebaut hatten, die Sonne schien, die ersten Gäste kamen – hieß es „Hereinspaziert!“. Es folgten wunderbare Zirkusvorstellungen, lachende, fantasievoll bemalte Kindergesichter, stolze Eltern, umfallende Dosen, jonglierende, staunende, lachende Senioren, schwebende Seifenblasen, Gitarrenmusik, Kaffee und Kuchen, DJ Kumulus, Grilldüfte, spontane Klavierkonzerte, …und eine strahlende Enkeltochter, die zu Ihrem Opa spricht: „Das war so schön, das machen wir bald mal wieder“.

Herzlichen Dank an alle, die Teil dieser gelungenen KONFETTI-Aktion waren: PFLEGEN & WOHNEN, fördern & wohnen, Stadtdomizil Altenpflege-Zentrum, HamburgCare, Die Rot(z)näschen, Musikkindergarten Hamburg, Rosalore, Jan Sonntag, tatkräftig e.V. u.v.a.

 

Nikolai Kreinhöfer